Bailongo

Tango in München mit Theresa

  

Aktuelles




Theresa legt auf ...


DJ Arnhem

... jeden ersten Dienstag im Monat im
Giesinger Bahnhof und:


Sonntag, 8. Dezember, 15:30-19:30

Tango Café

Sonnenstr. 12b, 3. Stock (durch die Passage),

80331 München


Freitag, 3. Januar, 21:30-1:30

Freitag, 14. Februar, 21:30-1:30Suerte Loca

Sonnenstr. 12b, 3. Stock (durch die Passage),

80331 München


Samstag, 8. Februar, 20:30-24:00

Milonga Risstino

Sennhofgasse 4, 88400 Biberach

15.-16. Februar 2020


Musik-Seminare mit Michael Lavocah


Milonga im Giesinger Bahnhof

mit DJ Michael

am Samstag, den 15. Februar


Michael

Michael Lavocah aus Norwich/England ist führender Experte der Musik der Goldenen Epoche des Tango. Im Jahr 2012 schrieb er das Buch "Tango-Geschichten: Was die Musik erzählt" über diejenigen Orchester, die das Repertoire einer Milonga bilden, und schuf damit eine neue Kategorie in der Tango-Literatur. In der Reihe "Tango Master" sind inzwischen Bücher über alle "Großen Vier" - Aníbal Troilo, Osvaldo Pugliese, Carlos Di Sarli und Juan D'Arienzo - erschienen. Michaels Bücher sind für Tänzer geschrieben, lebendig, unterhaltsam und äußerst informativ, und mit detaillierten Besprechungen vieler Musikstücke.

Und Michael ist ein begnadeter Kommunikator. In seinen mitreißenden Seminaren nimmt er die Tänzer mit auf eine packende Reise durch die Musikstile, ihre Protagonisten und ihren historischen Kontext.

 

Programm


Musikseminar

"Trends und Hypes

in der Goldenen Epoche de Tango"


Dienstag, 7. Januar

im Giesinger Bahnhof


Collage

Kulturzentrum Giesinger Bahnhof

Giesinger Bahnhofsplatz 1, 81539 München

Am Dienstag, den 7. Januar, gebe ich vor der Milonga ein Musikseminar im Giesinger Bahnhof:

Trends und Hypes in der Goldenen Epoche des Tango

In der "Goldenen Epoche" des Tango - ca. 1935-1950 - war in Buenos Aires der Tango extrem populär. Es gab jede Menge Tanzsalons, zahlreiche Orchester wetteiferten um das Publikum und um Auftritte im Radio und Aufnahmetermine in den Plattenstudios, es wurden viele neue Stücke komponiert, und täglich erschienen neue Platten.

In dieser Zeit gab es mehrere stilistische Umbrüche und Tendenzen, die die Tango-Szene im Ganzen beeinflussten. In diesem Seminar wird die Geschichte dieser Trends, teilweise Hypes, erzählt. Ich spiele Beispiele von trendprägenden Stücken, und ich diskutiere Einflüsse des kulturellen und ökonomischen Umfelds, speziell des Musik-Business, auf die Entwicklung des Tango.

19:00-20:30 Seminar
ab 20:30, bis die letzten müde werden: Milonga, DJ Theresa

Eintritt: Seminar 12 Euro, Milonga 7 Euro, beides zusammen 18 Euro.




Lecture "Women in tango history"

Tango Queens Congress Saarbrücken

24.-26. Januar



In January I will be part of the the first Tango Queens Congress. This event is a meeting of women, with a rich program of talks, discussions, and workshops about many aspects of the feminine role in tango.

Some topics are:
Social aspects: competition among us women, ageing, cultural differences.
Women as teachers, performers, organizers.

Workshops by great teachers about dancing as leader and "empowered" follower.

We will have milongas on Friday and Saturday. And at the pre-party on Thursday and the after-Party on Sunday men are welcome.

I'll give a talk about the history of women in tango. It will be about female composers, musicians, singers, "organizers", and dancers; and a big part of the talk will e about women in tango lyrics, where we find recurrent, stereotypical images of women (with exceptions), among them: the unfaithful woman = the ingrate, who ruins her spouse; the prostitute = the seducer who is at the same time victim of seduction and expoitation; the mother = the only woman to rely on. We listen to beautiful pieces with these topics from various decades, and we discuss, apart from the lyrics, the stylistic characteristics of the music, that make these pieces unique three-minutes artworks.